PIAF Schauspiel mit Musik von Pam Gems
Tiroler Landestheater 2007/08 Regie
Klaus Rohrmoser

Pressestimmen
....nach der sensationellen Leistung von Judith Keller als Edith Piaf sprang das Publikum spontan von den Sitzen, der Jubel für die eindringliche Rollengestalltung wollte am Sonntag lange nicht Enden....von Jutta Höpfel 5. Juni 2007 Krone.

Judith Keller, als La Mome Piaf, der kleine Spatz, spielt die Rolle ihres Lebens. Nicht nur durch ihre frappierend äußere Ähnlichkeit, sondern auch mit der stimmlichen Ausdruckskraft und Kongenialitaet, mit der sie "laccordeoniste" oder "Milord" singt und zwischen den Gefühlsextremen wechselt, ohne an einem Punkt ihre Intensitaet oder Glaubwuerdigkeit zu verlieren. Von Martin Kolozs Ausgezeichnet. - Montag, 04. Juni 2007 - Wiener Zeitung

Judith Keller singt und spielt die Piaf mit einer Eindringlichkeit die unter die Haut geht.....den sie hat eine großartige Stimme und sie schont sie nicht, das Publikum dankt es ihr mit Standing Ovation.....von Christine Frei, Tiroler Woche 15.7.2007.


......von der Bühne mitten ins Herz:...ob in "l´Hymne á l´amour" oder "la vie en rose" - Judith Keller ist nicht nur stimmlich der Rolle gewachsen, sie kann auch an Intensität zulegen, wenn sich Piafs leben in ihrem späteren jahren zwischen Sucht, Überlebenswille, Krankheit un d Bühne abspielt....von Ines Klima Reichart, Observer 7.6. 2007