JUDITH KELLER - unterricht
home - judith.keller.kultur@gmail.com - 1060 Wien/6020 Innsbruck
Ich unterrichte die Fächer Basisunterricht, Improvisation, szenischer Unterricht als auch Sprech- und Stimmbildung, sowie Gesangsunterricht für Schauspieler/Innen und Musicaldarsteller/Innen. Die Zusammenarbeit kann auch auf Wunsch bis zum staatlich anerkannten Diplom der Bühnengewerkschaft gehen. Für Sänger/Innen gebe ich gelegentlich auch Diktion- und Artikulationsunterricht.

Judith keller

Motto: Lustvoll das Handwerk des Schauspielers in alle Richtungen zu vermitteln:

sei es für die Stimme, die inhaltliche Sprach- und Rollengestaltung, die genaue Beobachtungsgabe, den Mut, die eigene Fantasie aufleben zu lassen bis hin zu einer Schärfung des Geistes und der damit verbundenen sozialen und politischen Haltung, die jeder Künstler kultivieren sollte, da er eine nicht zu unterschätzende Verantwortung gegenüber seiner wahren und vielschichtigen Darstellung als auch gegenüber der Gesellschaft und nicht zuletzt gegenüber sich selbst und seiner Zukunft trägt.

Die Suche nach der unverfälschten Wahrheit der Darstellung sollte immer an erster Stelle stehen und jeder falschen Eitelkeit weichen müssen.

 

2015-2017 Unterrichtstätigkeit am SCHAUSPIEL INNSBRUCK schule für darstellende kunst und theater tirol in den Fächern Basisunterricht, Szenischer Unterricht, sprechtechnik und Gesang

2015-2017 Lehrbeauftragter an der Pädagogischen Hochschule, Unterrichtsfächer: "Das Werkzeug Stimme" und "Kommunikation, Rethorik und Sprachpflege"

2016/2017 Stimmbildnerin beim 1.Ich kann nicht Singen Chor in Wien

2014 -2016 Unterrichtstätigkeit am "Konservatorium Sunrise_Studios (mit Öffentlichkeitsrecht), staatlich anerkannte Bühnenausbildung in Schauspiel, Tanz und Gesang mit Musicalschwerpunkt"

Premiere Sa. 11.7.2016 um 20.00 Theater die neue Tribühne, Wien Abschlußproduktion Level A - Konservatorium Sunrise-Studios

DER GANZ NORMALE WAHNSINN - oder die Probe für den  Cell Block-Tango ein Musical - Regie und Skript: Judith Keller

Musical

Frühjahr 2015 Workshop (Schwerpunkt: Griechische Tragödie) an der EU-Schauspielschule in Bruneck (I)

2013-2015  Sprecherziehung und Basisunterricht an der Schauspielschule Innsbruck

31. 8. - 7. 9.2013 Stimmbildung und Staiging an der Musical Summer School Innsbruck 2013

22.5.- 7. 6. 2013 Brechtworkshop an der Schauspielschule Innsbruck, 3. und 4. Jahrgang, Gastdozentin Judith Keller

9.9. - 13. 9.2013 Brechtworkshop an der EU-Schauspielschule Bruneck (I), Gastdozentin Judith Keller, Abschlussjahrgang

PÄDAGOGISCHE QUALIFIKATION
Ich unterrichte seit Jahren an diversen Opern-Musical und Schauspielschulen die Fächer: Basisunterricht, Improvisation, szenischer Unterricht als auch Sprech- Stimmbildung, Vocal Training und Staging ua an der Schauspielschule Krauss  Wien (Abschlussprojekt: Lysistrata), an der Schauspielschule Innsbruck, an der EU-Schauspielschule Bruneck diverse Brechtworkshops, Gesang, Sprechtechnik und szenischer Unterricht), am Prayner Konservatorium Wien (Opernabschlussklasse- Entführung aus dem Serail und Zauberflöte), an der intern. Summer Musical School Innsbruck (Stimmbildung, Staiging und szenischer Unterricht), seit 2014 am Wiener Konservatorium Sunrise Studios (Musikdram. Unterricht und szenischer Unterricht) und seit 2015 an der Schauspielschule: Schauspiel Innsbruck (Stimmbildung, Sprechtechnik und Szenischer Unterricht) und seit 2015 an der Pädagogischen Hochschule Innsbruck (Kommunikation, Rhetorik und Sprecherziehung und das Werkzeug Stimme). Auch leitete ich von 1999 - 2012 regelmäßig  Theaterkurse am Innsbrucker Landestheater mit Abschlussaufführungen in eigenen Bearbeitungen von Stücken wie Bremer Stadtmusikanten, dunkel wars der Mond schien helle, der Zauberer von Oz, die Nachtigall, Oliver Twist. Seit Herbst 2016 bin ich auch Chorleiterin bzw. Stimmbildnerin beim 1.ich kann nicht singen Chor in Wien.

ARBEITSSCHWERPUNKTE
Da ich in all den Jahren auf Grund meiner Liebe zum Theater und der Musik stets eine Grenzgängerin zwischen den verschiedenen Disziplinen war und mit Schauspielkollegen als auch mit Sängern auf der Bühne gestanden bin, habe ich ein feines Gespür für die speziellen Talente, Bedürfnisse, Ängste, und Blockaden der Studenten im darstellerischen Bereich entwickelt
Vor allem Training im Improvisieren und Zusammenspielen auf der Bühne als auch die intensive Auseinandersetzung mit der inhaltlichen Thematik einer Szene bzw. Rolle sollte beim szenischen Unterricht an vorderster Stelle stehen. Den Studenten/Innen möchte ich eine Palette von Inspirationsmöglichkeiten für eine Rollengestaltung in die Hände legen, die sie zu autonomen Künstlern machen wird.

Wichtig ist dafür ein regelmäßiger Basisunterricht, der wie folgt aufgebaut werden kann:

1. wie inspiriere ich mich für eine Rolle
über Menschenbeobachtungen, Tierimitationen, PG psychologische Geste, Inspiration über Farben und  Malerei/Fotos und Film/ Inspiration von verschiedenen Materialien wie Glas, Stein, Wurzel etc. (Lecoq) Erforschung der vier Elemente: Wasser, Erde ,Feuer, Luft (Lecoq)

2. was bedeutet Zusammenspiel?
Improvisation mit all den in Punkt 1 genannten Elementen im Team und in einfachen Situationen- Erarbeitung kleiner aus der Improvisation entstandener Szenen

3. wie bereite ich mich konkret für eine Rolle vor:
Improvisationen über den Inhalt und die Zielsetzung der Szene,  Improvisationen über die psychologische Situation der Figur und die Auswirkung auf ihr Verhalten.

AUSBILDUNG
Ich habe an der Hochschule Basel bei Alexander Zöldy (Wegh -Quartet) Violine studiert, an der Ecole Jaques Lecoq Paris Improvisation, Mime, Akrobatik, Clown etc. und an der Hochschule für Musik und Theater Bern Schauspiel. Zusätzlich habe ich eine private Gesangausbildung gemacht ua bei Ingrid Frauchiger (Hochschule für Musik Bern), Margaritha Kyriaki (Performing Art Wien/Prayner Konservatorium) und Renate Holm, auch habe ich mehrere Filmseminare besucht ua bei Walter Lott, John Costopulus, Kristof Kieslowski und Edward Zebrovski.